Wolfgang Gelff erhält die Bundesverdienstmedaille

Sozialministerin Monika Bachmann verlieh am heutigen Montag, den 19. Juli, die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland an Wolfang Gelff aus Saarbrücken.
Der Geehrte setzt sich seit nunmehr fast 50 Jahren auf vielfältige Art und Weise für die Gesellschaft ein. Politisch, beruflich und sozial.

Sozialministerin Monika Bachmann verlieh am heutigen Montag, den 19. Juli, die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland an unser IPA Mitglied Wolfgang Gelff aus Saarbrücken. Der Geehrte setzt sich seit nunmehr fast 50 Jahren auf vielfältige Art und Weise für die Gesellschaft ein. Politisch, beruflich und sozial.

So setzte sich der gelernte Modellbauer nicht nur im Betriebsrat der Halberger Hütte und als Mitglied des Aufsichtsrats der IG-Metall als Vertreter der zahlreichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein. Als langjähriges Mitglied der SPD engagierte er sich unter anderem im Bezirksrat Halberg und im Stadtrat in zahlreichen Ausschüssen. Dabei behielt er stets die Belange aller Altersgruppen im Auge – jung wie alt.

„Wenn ich eine Leistung von Wolfgang Gelff besonders in den Fokus rücken möchte, dann ist es sein Engagement für und im Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Saarbrücken. Er ist hier nicht nur Mitbegründer, sondern hilft seinen Mitmenschen aktiv als Sprecher der Seniorensicherheitsberater. Was ist wertvoller, als jemandem die Gewissheit der Sicherheit zu schenken?“, so Ministerin Monika Bachmann.

Der Seniorenbeirat setzt sich auf kommunaler Ebene für die Belange von Seniorinnen und Senioren ein. Seine Mitglieder helfen den Seniorinnen und Senioren auch direkt. So informieren und beraten die Seniorensicherheitsberater – für die Wolfang Gelff hauptsächlich tätig ist – über unterschiedlichste Betrugsmaschen und geben Tipps zur Prävention von Unfällen.

Monika Bachmann richtete daher heute folgende abschließende Worte an Wolfgang Gelff: „Sie haben mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement vor allem vielen Seniorinnen und Senioren ein offenes Ohr geschenkt und ihnen somit eine große Last von den Schultern genommen. Sicherheit und Angstfreiheit sind wesentliche Voraussetzungen dafür, dass ältere Menschen sich nicht abschotten, sondern bereitwillig eine aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben entfalten können. Dafür möchte ich Ihnen von ganzem Herzen danken.“

 

erschienen in der Saarbrücker zeitung  am 20. Juli 2021

Foto: Saarbrücker Zeitung

WEITERE BEITRÄGE

Chronik 2020

Chronik 2020

Am Donnerstag, dem 9. Januar konnte Eric Schweizer 35 IPA-Freunde der Verbindungsstelle St. Ingbert, zu seinem ersten Neujahrsempfang begrüßen. Vor knapp einem Jahr hatte sein Vorgänger Rudi Pauly nach 31 Jahren das Amt an Eric übergeben. Es war zugleich das 30jährige...

Aus kleinen Anfängen große Freundschaft

Aus kleinen Anfängen große Freundschaft

Die International Police Association, kurz IPA, hat sich nicht nur in Polizeikreisen, sondern in weiten Bevölkerungskreisen einen guten Namen gemacht. In vielen Fällen hat sie schon geholfen, wo es galt, Menschen in Not materiell zu unterstützen. Das ist eine der...

Hohe Auszeichnung für Rudi Batsch

Hohe Auszeichnung für Rudi Batsch

Zum Ehrenmitglied der Internationalen Polizei-Assoziation (IPA) Deutsche Sektion wurde der ehemalige Leiter der IPA Verbindungsstelle St. Ingbert und frühere Polizeichef von St. Ingbert. Rudi Batsch ernannt. Im Rahmen einer festlichen Jahresabschlussfeier im...