Chronik 2019

Neujahrsempfang mit Weichenstellung.
Verbindungsstellenleiter Rudi Pauly konnte am Donnerstag, dem 10. Januar, zum 29. Mal, die IPA-Freunde der Verbindungsstelle St. Ingbert, zum Neujahrsempfang begrüßen. Dieser Event wurde erstmals 1991 auf Beschluss des Vorstandes veranstaltet. Er war zugleich der letzte für IPA-Freund Rudi – in seiner Funktion als Leiter der Verbindungsstelle. Angelehnt an den Namenspatron des ersten Monats im Jahr – dem doppelköpfigen römischen Gott Janus – blickte Rudi Pauly, unter Bezug-nahme auf die Jahresabschlussveranstaltung  und die Mitgliederversammlung,  nur kurz zurück und bat IPA-Freund Eric Schweizer den Blick in die Zukunft zu richten. Rudi Pauly hatte bereits vor geraumer Zeit angekündigt, sein Amt – nach 31 Jahren – zum Ende des Jahres 2018 zur Verfügung zu stellen. IPA-Freund Eric Schweizer wird die Funktion zum 1. Februar – bis zu den nächsten Vorstandswahlen im Dezember 2020 – kommissarisch übernehmen. Eric Schweizer, der im dienstlichen Bereich die Führungs- und Lagezentrale der Saarländischen Polizei leitet, betonte, dass er stolz sei, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen und er sich diesem Ehrenamt mit Kopf, Herz und Hand widmen werde. Allerdings brauche er dazu die Unterstützung aller Mitglieder. Die Anwesenden quittierten seine Ausführungen mit einem donnernden Applaus. Bevor es zum gemütlichen Teil mit Rippchen, Sauerkraut und Becker’s Pils überging, übereichte Eric Schweizer dem scheidenden Verbindungsstellenleiter als Abschiedspräsent ein Saarland Radler-Shirt, mit welchem er bei seinen bundesweiten Radtouren gewissermaßen als Botschafter seines Heimatlandes fungieren könne. Als eine der letzten Amtshandlungen ehrte Rudi Pauly Renate Jost für 10-jährige Mitgliedschaft in der Fördergruppe, Stefan Post für 25 Jahre und Hans Blum für 50 Jahre Mitgliedschaft in der IPA Deutsche Sektion.

Das traditionelle Helferfest fand wieder außerhalb der Krummelshütte – dieses Jahr im Schützenhaus des Schützenvereins St. Ingbert – statt. Der Termin, Samstag, der 6. April, schien allerdings etwas unglücklich, da nur 23 IPA-Freundinnen und Freunde der Einladung des Vorstandes folgten.  Die Schützen in der Küche stellten indessen mit der Auswahl des Menüs ihre Treffsicherheit – auch außerhalb des Schießstandes – unter Beweis.  Mit Kartoffelsuppe mit Lachs, Schnitzel, Pommes und Salat trafen sie ins Schwarze und überzeugten die anwesenden IPA-Freunde. In Vertretung des Verbindungsstellenleiters Eric Schweizer, bedankte sich Sekretär Klaus Lindemann für das übers ganze Jahr gezeigte Engagement der Mitglieder und wünschte einen vergnüglichen Abend.

Der erste Arbeitseinsatz des Jahres fand regen Zuspruch. 22 fleißige Helferinnen und Helfer – neuer Rekord – machten sich am Samstag, dem 14. April, dran, die Hütte und das Gelände auf die neue Saison vorzubereiten. Küche und Gaststube herausputzen, Dachkammer aufräumen, Laub entfernen, Holz umsetzen waren – wie immer – die Einsatzschwerpunkte. Es regnete zwar nicht, aber zeitweise mussten die Arbeiten im Außenbereich bei Schneefall verrichtet werden. Eben echtes Aprilwetter. Es versteht sich von selbst, dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt war, so dass, nach getaner Arbeit, der Eröffnung der Grillsaison nichts mehr im Wege stand.

Leider waren in diesem Jahr lediglich 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start zur Frühjahrswanderung – auf dem Erlebnisweg „Nach der Schicht“ – in Illingen-Welschbach. Dabei hätten das Thema und die vorzügliche Organisation – durch IPA-Freund Dieter Schröder und seiner Frau Susanna – mehr Interesse verdient gehabt. Anhand von Informationstafeln und Erlebnisstationen erhielten die IPA-Freunde einen Einblick in den nicht immer einfachen, oft auch entbehrungsreichen, Alltag der fiktiven Bergmannsfamilie Penth, die vor rund 100 Jahren in Welschbach gelebt haben könnte.  Alles andere als entbehrungsreich war der Weg am Samstag, dem 18. Mai, für die Wanderer. Käse aus Hirzweiler, Wein aus Diedesfeld sowie Speck aus Südtirol hoben die Stimmung und ließen den Regenschauer schnell in Vergessenheit geraten. Die Veranstaltung fand ihren geselligen Ausklang in Tom’s Restaurant & Steakhaus in Heiligenwald

Mit einem zünftigen Richtfest am Mittwoch, dem 19. Juni, wurde der neue Grillpavillon seiner Bestimmung übergeben. Was im März dieses Jahres begann, konnte nunmehr fertiggestellt werden. Viele fleißige Hände waren im Einsatz, um den alten – in die Jahre gekommenen Schwenkerstand abzubauen und einen neuen – äußerst attraktiven – Pavillon zu errichten. Dass hier, mit Peter Jost, ein Meister am Werk war, ist – auf Grund der Konstruktionsdetails und präzisen Ausführung – auf Anhieb erkennbar. Auf der Leiter stehend, ein gefülltes Glas in der Hand,  gab er mit einem kernigen Richtspruch die Vollendung des Werkes bekannt und die Anlage frei zum ersten Schwenken. Ihm und seinen Helferinnen und Helfern, allen voran Erik Ferchel, gebühren Lob und Anerkennung. Der Verlauf der Arbeiten ist in der Bildergalerie unter „Grillstelle“ ausführlich dokumentiert.

Sehr heiß war es, als sich die 12-IPA Radler am Samstag, dem 29. Juni, an historischer Stätte zur diesjährigen Radtour trafen. 56 km bei herrlichem Sonnenschein lagen bei Abfahrt am Weltkulturerbe in Völklingen noch vor ihnen.  Der Tourverlauf folgte in weiten Teilen dem Saarlandradweg durch den beschaulichen Warndt bis nach Überherrn und über Wadgassen am Saarleinpfad zurück nach Völklingen. Wer den Warndt kennt weiß, der ist durchaus hügelig und damit anspruchsvoll. So waren einige Steigungen bis zur ersten Rast am Blockhaus in St. Niklaus, am malerischen Niklauser Weiher gelegen, zu meistern. Das erste kühle Nass aus dem Glas ließ sogleich die Anstrengung vergessen. Kurze Zeit später war der landschaftliche Höhepunkt erreicht – der Warndt-Canyon. Die Aussichtsplattform bot ein beeindruckendes Bild auf die einstige Abbauhalde „Carriére de Freyming-Merlebach“.Vom höchsten Punkt an der französischen Grenze ging es in erfrischender Abfahrt zum nächsten Stopp, dem Linsler Hof.  Eingerahmt von den stattlichen Zuchtpferden, des gerade dort stattfindenden Springturniers, wurde eine zünftige Brotzeit eingenommen. Frisch gestärkt wurde der Rest der nun flachen Schlussetappe über Wadgassen und den Saarleinpfad unter die Pedale genommen.Eine gelungene Radtour fand am Ausgangpunkt im Biergarten des traditionellen Cafés Umwalzer seinen würdigen Abschluss.

19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer starteten am Samstag, dem 5. Oktober, an der Krummelshütte zur diesjährigen Herbstwanderung in heimischen Gefilden. Unter Führung unseres ortskundigen Sekretärs, Klaus Lindemann, bewegten wir uns – ohne Regen – durch’s Ensheimer Gelösch in Richtung Bischmisheimer Fischerhütte, wo wir nach ca. 7 km eintrafen. Dort erwarteten uns bereits unsere IPA-Freunde Manne, Rosi und Anke mit einem Imbiss. Gestärkt mit Original Bischmisheimer Lyoner trafen wir nach weiteren 6 km wieder an der Krummelshütte ein, wo sich weitere IPA-Freunde dazugesellten.  In diesem Jahr bruzzelten mächtige Hähnchenschlegel auf dem neuen Grill. Dazu gab es hausgemachter Kartoffelsalat von Klaus. Mit einem frischen Becker’s vom Fass fand der Wandertag seinen gemütlichen und harmonischen Ausklang. Unser Dank gilt Klaus für sein Engagement sowie Manne, Rosi und Anke für ihre Unterstützung beim Zwischenstopp.

Mit vereinten Kräften ging es am Samstag, dem 9. November, zur Sache. Im Rahmen des letzten großen Arbeitseinsatzes für dieses Jahr, wurde eine neue Kabelrolle in Position gebracht. Die beiden vorhandenen Kabelrollen – bei Außenveranstaltungen allseits beliebte Aufenthaltsorte – waren in die Jahre gekommen und durch Witterungseinflüsse unbrauchbar geworden. Auch der Cronauer-Brunnen wurde „tiefgründig“ inspiziert. Als Folge des trockenen Sommers war die Wasserversorgung zeitweilig zum Erliegen gekommen und musste anderweitig sichergestellt werden. Selbstverständlich wurden auch Küche und Gastraum einer gründlichen Reinigung unterzogen. Für die 21 fleißigen Helferinnen und Helfer endete der Arbeitseinsatz – wie immer – mit einem deftigen Imbiss und einem frisch gezapften Becker’s.

60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte der kommissarische Verbindungsstellenleiter Eric Schweizer am Sonntag, dem 1. Dezember, zur Jahresabschlussfeier, im Sudhaus Genussloft begrüßen. Unter ihnen IPA-Landesgruppenleiter Christian Schmidt und der langjährige Leiter der Verbindungsstelle Rudi Pauly, der nach 31 Jahren vor einem Jahr sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Eric Schweizer beschrieb in seiner Festansprache die vielfältigen Aktivitäten der Verbindungsstelle St. Ingbert Beckerturm.  Dabei zeigte er sich sehr zufrieden mit dem Engagement der Mitglieder und dem tatkräftigen Anpacken. Als Beispiel nannte er den neuen Grillpavillon, der eine echte Aufwertung der Krummelshütte bedeute.

Wie in den vergangenen Jahren, konnten auch in diesem Jahr wieder eine Reihe verdienter Mitglieder, aus den Händen des Verbindungsstellenleiters und des Landesgruppenleiters, Urkunden und Ehrenzeichen entgegennehmen. Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Fördergruppe wurden geehrt Monika und Friedel Jolly sowie Manfred Lambert.  Lothar Schäfer und Jürgen Schreiber erhielten die Goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft in unserer Vereinigung.  Klaus Lindemann ist mittlerweile, neben unserem Schatzmeister Erik Ferchel, dienstältestes Vorstandsmitglied, was mit der Goldenen Ehrennadel für 27 Jahre bzw. neun Wahlperioden, gewürdigt wurde.  Allen Geehrten gebührt Dank und Anerkennung für ihre Unterstützung und Einsatzbereitschaft. Verhindert waren Alfred Kessler, Robert Nagel, Roland Herzog, Wolfgang Korter, Michael Scherer, Brigitte Zimmer sowie Dietmar Müller.

Nach einem vorzüglichen kalt-warmem Buffet fand die Veranstaltung im warmen Licht des großen Kronleuchters einen gemütlichen und kommunikativen Ausklang.

„Vor der historischen Kulisse des 1000jährigen Martinsdoms erstrahlt der Mainzer Weihnachtsmarkt mit rund hundert festlich geschmückten Ständen. Die elf Meter hohe, reich verzierte Weihnachtspyramideverzückt direkt am Höfchen, dem Hauptzugang zum Markt. Nur ein paar Schritte weiter beeindrucken die handgeschnitzten, lebensgroßen Krippenfigurenvor der Gotthardkapelle des Domes St. Martin. Am unteren Eingang des Marktes drehen 18 handgeschnitzte Engelsfiguren auf dem Dach der neun Meter hohen Spieluhrgemächlich ihre Runden.“ Quelle: www.mainz.de

So stimmungsvoll erlebten 35 IPA-Freundinnen und Freunde, am Samstag, dem 7. Dezember, den Weihnachtsmarkt in Mainz. Nach einer deftigen Mahlzeit im Eisgrub-Bräu ging es durch festlich beleuchtete Gassen der Mainzer Altstadt, mit ihren liebevoll dekorierten Geschäften und Boutiquen, in Richtung Domplatz. Das romantische Weihnachtsdorf ließ nach dem Genuss von Glühwein und Eierpunsch auch die Herzen der Erwachsenen höherschlagen. Auf der Heimfahrt waren sich alle einig, dass die Fahrt nach Mainz lohnenswert war. Unser Dank gilt den IPA-Freunden Ludwin Andler und Klaus Lindemann, welche die Fahrt organisiert hatten.

Die diesjährige satzungsgemäße Mitgliederversammlung fand am Donnerstag, dem 12. Dezember, in der Krummelshütte statt. In Anwesenheit von 26 Mitgliedern, trug erstmals der komm. Verbindungsstellenleiter Eric Schweizer seinen – positiven – Rechenschaftsbricht vor. Auch Schatzmeister Erik Ferchel hatte Gutes zu berichten. Die Aktivitäten des Vorstandes stießen bei allen Teilnehmern auf Lob und Beifall, so dass sich das Führungsgremium über eine einstimmige Entlastung freuen konnte. Der langjährige Leiter der Verbindungsstelle, Rudi Pauly, zollte dem Team um Eric Schweizer Respekt und Anerkennung für die geleistete Arbeit.  Einmal mehr lag die Versammlungsleitung in den bewährten Händen unseres Fördermitgliedes Rainer Klebensberger. Dieter Kraus zeichnete für die Protokollführung verantwortlich.  Das Treffen endete traditionell mit einem gemütlichen Beisammensein unter Verzehr von Weck, Worscht und Becker’s.

Teilen mit Freunden:

WEITERE BEITRÄGE

30 Jahre Verbindungsstellenleiter

30 Jahre Verbindungsstellenleiter

30 Jahre Verbindungsstellenleiter Anfang März begrüßte Verbindungsstellenleiter Rudy Pauly 46 Mitglieder und bedankte sich bei den Mitgliedern für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr.Im Rahmen der Veranstaltung ehrte der Vorstand der Verbindungsstelle St....

„Jubelfeier“ für lange Kameradschaft

„Jubelfeier“ für lange Kameradschaft

„Jubelfeier“ für lange Kameradschaft Vor 50 Jahren wurde die IPA-Verbindungsstelle St. Ingbert gegründet. Damit ist sie ein kleines Puzzleteil eines großen internationalen Polizei-Verbundes.„IPA“ ist nicht etwa die Abkürzung für eine internationale Produktmesse,...

An der Krummelshütte übte die Feuerwehr St. Ingbert den Ernstfall

An der Krummelshütte übte die Feuerwehr St. Ingbert den Ernstfall

An der Krummelshütte im Wald bei Sengscheid übte die Feuerwehr St. Ingbert den Ernstfall Bei der Übung der St. Ingberter Feuerwehr zeigte es sich einmal mehr, wie wichtig eine gute Ausbildung ist. Am Ende gab’s Lob für die mehr als 40 beteiligten Wehrleute und die...